Korsische Spezialitäten & Rezepte

Hier finden Sie Spezialitäten aus Korsika, die Sie bei Ihrem Urlaub auf jeden Fall probieren sollten.
Weiter unten sind einige korsiche Rezepte zum nachkochen bzw. backen beschrieben.

Korsische Spezialitäten

Aperitif Cap CorseCap Corse

Der wohl bekannste Aperitif, der vor keinem korsichen Menü fehlen darf, ist der gut gekühlte "Cap Corse". Vor über hundert Jahren zauberte Louis Napoleon Mattei mit dem Cap Corse eine herbe und exquisite Variante aus Muskatwein und Quinquina (Chinarinde).

Der Weinbauer Monsieur L. N. Mattei wurde 1849 geboren und lebte am Cap Corse. Dort betrieb er einen kleinen Getränkestand. Später expandierte er zunächst mit einer Tabak- und Alkoholfabrik, bis er in Bastia die Räumlichkeiten für eine Distillerie und Mosterei erstand. Hier entwickelte er im Jahre 1872, zunächst aus einem Versuch ein Getränke für die zu dieser Zeit üblichen Fieberkrankheitenim zu entwicken, den schmackhaften, außergewöhnlichen Aperitif Cap Corse.

Die Weine der Region Cap Corse und eine Kräuterrezeptur aus verschiedenen Pflanzen, u.a. Extrakte des Chinarindenbaums, geben dem trockenen Aperitif sein markant-herbes Aroma. Schnell wurde dieser weit über die Grenzen bekannt.

Die Distillerie L.N. Mattei hat sich aber in den weiteren Jahren auch auf andere Spirituosen spezialisiert wie z.B. Cédratine, einem Likör aus wilden Zitronen, den Liquer Myrte, aus den Beeren der Myrte und den süssen Kastanienlikör, la Chataigne.
Ein Besuch der noch immer fast original erhaltenen Räumlichkeiten in Bastia sowie die Mühle "Moulin Mattei" die zu Werbezwecken des Unternehmen Mattei gekauft und restauriert wurde, lohnt sich immer.

Die "Moulin Mattei" steht am nordwestlichen Ende des Cap Corse an der Strasse zwischen Botticella und Centuri-Port auf einer Anhöhe mit schöner Aussicht. Die Distillerie "Cap Corse Mattei" befindet sich in 20200 Bastia, 15 Boulevard du Général de Gaulle, Tel: 0033 04 95 32 44 38

Route über die Distillerie Cap Corse zur Moulin Mattei: Route

Korsischer Kaffee - Le bon Cafe Kaffeerösterei Le bon Cafe

Eine Rösterei, die man gesehen haben muss: Wie aus einer Vergangenen Zeit wirkt die niedliche, 1932 gegründete Kaffeerösterie "Le bon cafe" in L'Île-Rousse, direkt am Place Delanney.

Hat man diesen kleinen Laden betreten, so kommt man nicht aus dem Staunen, der hervorragende Duft und die vielen Accessoires zum Kaffee und Tee aus alten Zeiten beeindrucken jedermann. Vielleicht durch seine Einzigartigkeit, Aroma, Geruch und Sinnlichkeit ist dieser Kaffee zum beliebtesten Getränk von Korsika und weit hinaus geworden.

Le bon CafeSechs verschiedene Aromen von Kaffee können Sie geröstet oder in Bohnenform kaufen. Die Kaffeebohnen werden hier nie mehr als 48 Stunden vor dem Verkauf oder der Auslieferung geröstet. Ergänzt wird das Angebot mit Espressokannen, italienisch Caffettiera in vielen Designs und Grössen und viel Zubehör und Deko rund um den Kaffee. Über 150 Sorten verschiedenen Tee's und Teekannen in vielen Varianten und Farben, Teesiebe und sonstiges Zubehör für Teeliebhaber findet man ebenso im Angebot.

Torréfaction Le bon Cafe, Place Delanney, F-20220 L'Île-Rousse

Route zur Kaffeerösterie "Le bon cafe" in L'Île-Rousse: Route

Nach dem Besuch in der Rösterei empfehlen wir Ihnen ein sehr schön gelegenes Restaurant, 10 Min. zu Fuss Richtung Hafen von L'IIe-Rousse mit einem einzigartigem Blick auf das Meer und die Berglandschaft Korsika.
Auf der Speisekarte findet sich für jedermann etwas, wie z. B. verschiedene- Pastagerichte, Fleischvariationen und Meeresfrüchte. Der Hit: die wunderschön presentierten Dessert's, dann sind Sie hier an der richtigen Adresse in ...

Restaurant l'Escale an der Rue Notre Dame, nicht in Paris, sondern in L'Île-Rousse Route - Tel: 0033 04 95 60 10 53

Bierbraukunst auf KorsikaKorsisches Bier

Im Jahre 1995 begann die Bierbraukunst auf Korsika, die Produktion des ersten korsischen Bieres, dem Pietra. Die Besonderheit dieses Bieres beruht auf einem Zusatz von Kastanienmehl vor der Gärung. Diese Idee hat ihren Ursprung darin, dass Maronen auf Korsika immer schon ein klassisches Lebensmittel darstellten und ihr Anbau heute staatlich gefördert wird.

bier-pietra.jpgDurch Zufall, während eines Heimaturlaubs auf der Insel Korsika, hatte der Gründer Dominique Sialelli die Idee zur Gründung einer Brauerei. Als er dort nämlich ein rein korsisches Bier bestellte, musste man ihn auf Importe vom Festland verweisen. Deswegen verbiss er sich in die Idee, ein korsisch-nationales Bier zu kreieren. Er verlieh dem Bier den Namen "Pietra" als Abkürzung für seinen korischen Heimatort. Als gängigen Werbeslogan wählte er den Titel "Herbstbier", weil die Kastanien im Herbst geerntet werden. Auf Korsika wird das Bier in 0,25 l; 0,33 l und in 0,75 lFlaschen angeboten. Die 0,75 l Flasche ist mit einem Korken versehen. Der Alkoholgehalt beträgt 6,0 % Vol.

bier-serena.jpgbier-colomba.jpgMittlerweile hat sich das Bier auf der Insel gut etabliert und ist praktisch in jedem Lokal erhältlich.

Die Pietra-Familie wurde wenige Jahre später ergänzt durch ein Weizenbier mit Macchia-Kräutern (Colomba) und ein blondes Bier (Serena).

Ein Ausflug wert zur Pietra Brauerei "Brasserie Pietra" auf Korsika

Die Brauerei,"Brasserie Pietra", kann natürlich auch besucht werden: Sie liegt südlich von Bastia in Furiani. Führungen finden ausschließlich in den Monaten Juli und August (9-12 und 14-17:30 Uhr) in französischer Sprache statt. Die Brasserie Pietra liegt südlich von Bastia in Furiani, gleich beim Fussballstadion des SC Bastia (beim Kreisverkehr Richtung Lido de la Marana, gleich nach dem Bahnübergang rechts und den Schildern folgen). Lohnenswert ist der Besuch alle mal mit anschliessender, grosszügiger Degustation. Auch können hier Gläser, T'Shirts und Sonnenschirme im Pietre-, Colomba- oder Serena-Look gekauft werden.

Brauerei: Brasserie Pietra in Furiani (Korsika)
Mehr Informationen auf www.brasseriepietra.com

Route zur Brauerei Pietra in Furiani: Route

Korsika verfügt über zwei bekannte Whiskys:

Whisky P&M

Whisky P&MDominique Sialelli von der Brauerei Pietra und Jean Claude Venturini von der Brennerei Mavela hatten im Jahr 2000 die Idee einen korsischen Whisky auf der Insel zu entwickeln. Nach umfangreichen Untersuchungen und zahlreichen Besuchen der Whisky-Heimat Schootland und auch den USA begannen Sie 2001 ihr Werk in der Brennerei Mavela. In Weiss- und Muskatweinfässern korsischer Winze reift der Whisky. Die erste Abfüllung fand 2004 statt. Im gleichen Jahr präsentierte man den ersten korsischen Whisky bei der Messe in Bocognano, bei der dieser umgehgend auf hohes Interesse stieß. 2007 wurde der neue Whisky in die weltberühmten Whisky-Bibel JIM MURRAY's mit einer Bewertung von 89 von 100 für den Blend und 91 von 100 für Malz eingetragen. Eine außergewöhnliche Qualität, die selten einem anspruchsvollen, außerhalb Schottlands gebrannten Whisky zugeschrieben wird.

Drei Whiskys bietet die Domaine Mavela

  • Whisky P&M Blend
  • Whisky P&M Blend Supérieur
  • Whisky P&M Single Malt 7 Years
    Der im Jahr 2012 neu erschienener Single Malt Whisky (7 Jahre alt) erfährt durch seine 4 Jahre längere Fassreife eine fortschrittene Abrundung im Geschmack, für Whisky-Liebhaber eine interessante Geruchs- und Geschmackserfahrung. Dieser Whisky, geht fast in Richtung Likör, ohne dass er Likör ist. Er passt hervorragend zu italienischem Eis oder nach einer Pasta.

Erhältlich sind die Whisky's P&M in gut sortierten korsischen Supermärkten oder im Fachgeschäft, sowie in einigen Internet Whisky-Shops.
www.provenancedirecte.com/...

Altore Whisky

Altore WhiskyDer Whisky Altore ist ein "halber Korse". Er wird in Schottland destilliert und wird in Eichenfässern, die zuvor mit Wein aus dem Weinbaugebiet 'Muscat du Cap Corse' befüllt waren, nach Korsika transportiert, um dort unter dem einzigartigen Klima zu reifen. Dies verleiht dem 8-jährigen Pure Malt Whisky eine einzigartige Geschmacksvielfalt. Die Geschmacksnuancen reichen von reifen Früchten bis hin zu exotischen, floralen Noten.

Zwei Varianten im Angebot

  • Altore Pure Malt (ohne Altersangabe, d.h. mind. 3 Jahre)
  • Altore Pure Malt Reserve Moresca 8 Years

Erhältlich sind die Altore Whisky's in gut sortierten korsischen Supermärkten oder im Fachgeschäft, sowie in einigen Internet Whisky-Shops.
www.uvinum.de/...

Mineralwasser OrezzaMineralwasser Orezza

OREZZA, das sprudelnde Mineralwasser auf Korsika, welches beim Essen nicht auf dem Tisch fehlen darf. Das fein perlende Sprudelwasser schmeckt durchaus angenehm ohne jeden Beigeschmack. Der hohe Gehalt an Eisen und natürlichem Kohlengas bekämpft Anämie und Darmträgheit. Es ist das richtige Wasser für Vitalität und leichte Verdauung. Der äußerst geringe Natriumgehalt bewirkt, dass es ein einzigartig durststillendes Wasser ist.

Die Quelle - Anfahrt und Besichtigung
Die Quelle OREZZA in der Nähe des Ort Piedicroce - im Herzen der Castagniccia, in einer der schönsten Landschaften Korsikas gelegen, war viele Jahren stillgelegt, ehe der Betrieb in Jahre 2000 wieder aufgenommen wurde. Das Wasser kommt bereits mit Kohlensäure versetzt aus dem Boden. Mitten im Firmengelände kann man das stark einsenhaltige Wasser direkt ab der Quelle kosten.

Über die D71 erreicht man den für Castagniccia-Verhältnisse großen Ort Piedicroce. Sogar ein Hotel ist vorhanden. Ein schmales Sträßchen, die D508, führt hinunter zur Mineralquelle von Orezza.

Auf Anmeldung kann die Quelle wochentags mit Führung besichtigt werden - www.orezza.fr
Route zur Mineralquelle von Orezza: Route

Mineralwasser Zilia

Mineralwasser ZiliaDas Mineralwasser von Zilia entspringt unweit der gleichnamigen Gemeinde am Fuße des Monte Grosso in der Balagne an der Westküste Korsikas. Das Wasser wird aus 80 m Tiefe gefördert. Es wird völlig unbehandelt abgefüllt. Zu Beginn wurde nur stilles Wasser verkauft, mittlerweile ist auch mit Kohlensäure erhältlich. Zilia wird gerne zu vielen Weinen serviert.

Die Quelle - Anfahrt und Besichtigung
Das Dorf Zilia liegt in 278 Metern Höhe am Fuße des Monte Grosso. Man kennt es vor allem wegen seiner Weinberge rund um die "Domaine d' Alzipratu" und seines Mineralwassers, das seit 1995 unter dem Namen ZILIA auf dem Markt ist. Mineralwasser hat dort Tradition; schon vor 1914 wurde eine andere Quelle, Dirza, als Tafelwasser verwendet. Das charmante Dorf wird umgeben von Oliven- und Mandelbäumen. Hier backt auch eine bekannte Biskuit-Manufaktur mit langer Tradition ihre Plätzchen.

Die Anlage kann auf Reservierung besichtigt werden - www.eauxdezilia.com
Kontakt: + 33 (0)4 95 65 90 70. Die "Domaine d'Alzipratu" befindet sich genau gegenüber. Sie ist ganzjährig geöffnet und kann auf Reservierung ebenfalls besichtigt werden. Kontakt: + 33 (0)4 95 62 75 47
Route zur Mineralquelle von Zilia: Route

Mineralwasser St Georges

Wasserglas St GeorgesMineralwasser St GeorgesGeboren mehr als 1000 Meter über dem Meeresspiegel in den Bergen des südlichen Korsika, ist Wasser aus Saint-Georges eine der am wenigsten mineralisierten am Markt und enthält kein Nitrat und Nitrit.

Das Mineralwasser ohne Kohlensäure aus der Gegend von Ajaccio ist auf Korsika ein beliebtestes Getränk. Es besticht auch mit witzigen Werbungen auf großen Plakaten entlang der Nationalstrassen. Das Wasser von Saint-Georges erfährt einen wachsenden Erfolg. Es wird weltweit exportiert. Ein passendes Glas zu diesem Mineralwasser kann direkt beim Produzenten bestellt werden.

Die Quelle - Anfahrt und Besichtigung
Das St. Georges-Wasser entspringt in einer Höhe von 1162 m am Fuße des Monte Serr-Cimaggia zwischen Ajaccio und Porpriano. Kontakt: S.A.S des Eaux du Col Saint Georges, 20128 Grosseto Prugna,
Tel: 04 95 25 71 64 oder www.eauxstgeorges.com
Route nach Grosseto Prugna: Route

Korsische Rezepte

Rezept "Korsische Rouladen" Rezeptbild Rezept Rezept

Aufwand: mittel · 45+60 Minuten

  • Zwiebel, Knoblauch und Paprika sehr fein würfeln. Schafskäse zerbröseln und alles mischen.
  • Rouladen mit Salz und Pfeffer würzen und großzügig mit Senf bestreichen. Mit je einer Speckscheibe belegen. Feta-Gemüse-Mischung auf den Rouladen verteilen und mit Thymian bestreuen. Aufrollen und mit Rouladennadeln feststecken.
  • Rouladen in Olivenöl scharf anbraten. Einen gehäuften Esslöffel Tomatenmark mit anrösten. Mit Rotwein ablöschen, sodass die Rouladen halb bedeckt sind. Eventuell übriggebliebene Füllung dazu geben. Zugedeckt ca. eine Stunde köcheln lassen. Rouladen gelegentlich wenden. Wenn nötig mit Fleischbrühe auffüllen.
  • Danach Rouladen aus der Soße nehmen, Nadeln entfernen und warmhalten. Soße mit Salz, Pfeffer und Thymian nachwürzen. Creme fraiche einrühren und wenn gewünscht etwas binden.
  • Dazu schmecken Blattspinat und Kartoffelspalten.

Dieses Rezept drucken
Rezeptquelle: www.kochbar.de | User: rubin

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Stk. Schweinerouladen
  • 4 Scheiben durchwachsener Speck
  • Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 2 Stk. Knoblauchzehen
  • 150 g Schafskäse
  • Thymian
  • 1 l Rotwein
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Crème fraîche
  • 1 Stk. Paprikaschote
  • Kartoffelspalten
  • Blattspinat

Rezept "Korsischer Bohnentopf mit Figatelli"

Aufwand: mittel · 10+25 Minuten

Figatelli (=Plural; Sing.: Figatellu) sind eine korsische Spezialität. In Korsika war Figatellu ein typisches Winterprodukt, was aber daher kommt, dass in den Bergdörfern die Wurst im Sommer nicht gekühlt werden konnte. Heute ist sie das ganze Jahr über verfügbar. Sie wird einerseits gerne kalt zum Aperitif gegessen - aber nicht vergessen: es ist Leber drin, also Kühlkette beachten - oder warm als Hauptspeise entweder gegrillt oder wie hier mit Bohnen oder Linsen gekocht.
Die Figatelli besteht aus dem Fleisch und der Leber der schwarzen, korsischen Schweine, und die gut fingerdicken Würste werden dann über Kastanienholz geräuchert.

  • Bohnen über Nacht einweichen lassen. Am nächsten Tag 1 Stunde in einem großen Topf mit Wasser weich kochen. Kochwasser weggießen und mit frischem kaltem Wasser bedecken.
  • Figatelli in ca. 5 mm dicke Rädchen schneiden
  • Knoblauchzehen und Zwiebel schälen und fein würfeln, Kräuter fein schneiden
  • Tomatenmark mit so viel Wasser verrühren, bis es die Konsistenz von Tomatensaft hat
  • Die Figatellischeiben in einer Teflonsauteuse oder -Brattopf mit Olivenöl bei milder Hitze (3/4-Hitze) anbraten
  • Nach ca. 1 Minute die Zwiebelwürfel zugeben und mitbraten, bis sie glasig sind
  • Dann Knoblauch und Kräuter zugeben, verrühren und verdünntes Tomatenmark einrühren
  • Weisswein und abgetropfte Bohnen einrühren, Lorbeerblätter dazugeben und unter gelegentlichem Umrühren 20 Minuten ohne Deckel schwach köcheln lassen
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Mit frischem Baguette servieren

Dieses Rezept drucken
Rezeptquelle: www.mediterratrade.com

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Figatellu (ca. 250g)
  • 1 Zwiebel
  • 2 - 3 Knoblauchzehen
  • Kräuter (siehe Einleitungstext)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 ml Weisswein
  • 800 g weisse Bohnen (Abtropfgewicht)
  • 2 getrocknete Lorbeerblätter
  • Olivenöl, Salz & Pfeffer

Rezept "Omelette au brocciu" Rezeptbild

Aufwand: mittel · 45+60 Minuten

  • Die Eier in eine Schüssel schlagen und zerquirlen.
  • Den Brocciu in kleinen Stücken beigeben.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Masse hinzugeben.

Dieses Rezept drucken
Rezeptquelle: www.paradisu.de

Zutaten

  • 8 Eier
  • 200 g Brocciu (oder Ricotta)
  • frische Pfefferminzblätter (optional)
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Rezept "Omelette au figatelli" Rezeptbild

Aufwand: leicht · 20 Minuten

  • Den Figatelli in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne mit wenig Olivenöl leicht anbraten.
  • Die Eier in eine Schüssel schlagen, zerquirlen und über die Figatelli-Stücke geben.
  • Es wird kein Salz und Pfeffer benötigt, da der Figatelli schon sehr würzig ist.

Dieses Rezept drucken
Rezeptquelle: www.paradisu.de

Zutaten

  • 1 Figatelli (geräucherte, gesalzene und gepfefferte Leberwurst)
  • 6 Eier
  • Olivenöl

Rezept "Korsischer Tomatensalat" Rezeptbild Rezept

Aufwand: leicht · 10 Minuten

  • Die Tomaten waschen, die Stängelansätze herausschneiden, in Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten.
  • Zwiebeln und die Knoblauchzehen abziehen, Zwiebel fein würfeln, Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und beide Zutaten zusammen mit der Petersilie, den Kapern, den Oliven und dem Öl über die Tomatenscheiben geben,
  • mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Dazu Brocciu (ersatzweise weicher Schafs- oder Ziegenkäse) und frisches Baguette.

Dieses Rezept drucken
Rezeptquelle: www.chefkoch.de | User: lobloch4

Zutaten

  • 6 große Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauch-Zehen
  • 1 Bund Petersilie, gehackt
  • 3 EL Kapern
  • 10 Oliven, schwarz, entkernt
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Brocciu
  • Baguette

Rezept "Korsische Canneloni - Canneloni au Brocciu" Rezeptbild

Aufwand: mittel · 25+30 Minuten

  • Die Füllung: Mangold (alternativ Blattspinat) waschen und ca. 3 Minuten blanchieren (kurzzeitiges Garen in kochendem Wasser, gesalzen)
  • den Mangold abtropfen lassen, in kaltem Wasser abschrecken (die grüne Farbe des Mangold bleibt erhalten) und mit einem Küchentuch die restliche Flüssigkeit absobieren. Danach in dünne Streifen schneiden
  • Zwiebeln, Knoblauch und die Minze-Blätter zerhacken
  • 1 Ei quirlen
  • Alle Zutaten mischen: Brocciu, Mangold, das Ei, eine Zwiebel, eine Knobauchzehe, die Minze-Blätter sowie Salz und Pfeffer.
  • Die Tomatensoße: In einer Pfanne Olivenöl, eine zerhackte Zwiebel und Knoblauchzehe erhitzen
  • die geschälten Tomaten aus der Dose sowie die Kräuter hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und 10 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen
  • Die Cannelloni ggf. vorkochen (je nach Packungsangabe)
  • Die Cannellonie mit der Mangold-Brocciu-Füllung befüllen
  • Eine große Auflaufform mit der Hälfte der Tomatensauce befüllen und die Cannelloni hineinlegen und die restliche Sauce hinzufügen
  • Die Cannelloni großzügig mit geriebenen Käse überstreuen
  • Bei 180° ca. 25 bis 30 Minuten backen

Dieses Rezept drucken
Rezeptquelle: privat

Zutaten für 4 Personen

  • Canellonie (12 Blätter)
  • 400 g Brocciu (korsischer Molkenkäse aus Schafs- oder Ziegenmilch), alternativ Ricotta
  • 1 Bund Mangold ca.150g
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 Ei
  • 3 oder 4 Blätter Minze
  • Salz und Pfeffer

Für die Soße

  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • Macchia Kräuter oder Thymian und Rosmarin
  • 1 große Dose geschälte Tomaten
  • Olivenöl
  • geriebener Käse
  • Salz und Pfeffer

Rezept "Korsischer Kastanienkuchen" Rezeptbild Rezept

Aufwand: leicht · 20+45 Minuten

  • 3 Eier trennen, 1 Vollei mit den 3 Eigelb und dem Puderzucker schaumig rühren. Das Öl, den Vanillezucker und den Cognac nach und nach zugeben.
  • Die Creme fraiche in die Eiermasse rühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz unterrühren, dann die restlichen 3 Eiweiß steif schlagen und unterheben.
  • Den Teig in eine Kastenform füllen und in den kalten Backofen stellen. Auf 180 Grad heizen und 45 Min. backen.
  • Tipp: einige Kastanien grob hacken und die Stücke in den Teig rühren.

Dieses Rezept drucken
Rezeptquelle: www.kochbar.de | User: Lisl

Zutaten

  • 200 ml Nussöl
  • 4 Eier
  • 150 gr. Puderzucker
  • 400 gr. Kastanienmehl
  • 180 gr. Creme fraiche
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Cognac

Rezept "Fiadone" (Korsischer Käsekuchen) Rezeptbild

Aufwand: leicht · 20+45 Minuten

  • Die Eier aufschlagen, in eine große Schüssel geben und zerquirlen.
  • Den Brocciu oder Ricotta und den Zucker beifügen.
  • Die Schale der Zitrone dazu raffeln.
  • Alles vorsichtig mit einem Mixer zerkleinern bis man eine feine Masse hat.
  • Eine Kuchenbackform mit Olivenöl einfetten und die Masse hineingeben.
  • Bei 180 °C backen, bis der Kuchen gelbbraun ist (rund 45 min).
  • Der Kuchen wird gekühlt serviert! Noch ein Tipp: Über den Kuchen kann eine Sauce aus korsischem Honig und Myrten-Likör gegossen werden.

Dieses Rezept drucken
Rezeptquelle: privat

Zutaten

  • 500 g Brocciu oder Ricotta (z.B. Galbani)
  • 6 Eier
  • 300 g Zucker
  • 1 Zitrone (geriebene Schale)
  • etwas Olivenöl

Rezept "Le Campanelle" Rezeptbild

Aufwand: leicht · 15+35 Minuten

  • Das Mehl in eine Rührschüssel geben und eine Vertiefung in der Mitte eindrücken. Die verquirlten Eier, den Zucker, die zerlassene Butter, das Backpulver, den Vanillezucker und die geriebene Zironenschale untermischen.
  • Alles gut durchkneten.
  • Den Teig zu zwei Ringen formen
  • Auf 150 Grad heizen und 35 Minuten backen.

Dieses Rezept drucken
Rezeptquelle: Philippa

Zutaten für 2 Campanelle

  • 400 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 4 verquirlte Eier
  • 1 Tütchen Bachpulver
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 120 g Butter
  • 2 Zitronen (geriebene Schale)

Weitere korsische Rezepte, die noch probiert werden müssen :-)

... bei paradisu.de - www.paradisu.de/...
... bei chefkoch.de - www.chefkoch.de/...
... bei kochbar.de - www.kochbar.de/...
... bei cuisinez-Corse.com - www.cuisinez-corse.com

... und dazu natürlich korsischen Wein "Vignerons de l'Île de Beauté" - www.reservedupresident.com